Schweden

Atemberaubende Landschaften, unberührte Natur und endlose Fjorde – Das ist Schweden (auch Königreich Schweden genannt).

Hauptstadt: Stockholm
Sprache:Schwedisch
Einwohnerzahl: Ca. 10,2 Millionen
Fläche:447.435 km²
Währung:Schwedische Krone (SEK)

Das Königreich Schweden

Schweden, Königreich Schweden
Blick auf Stockholm – Die Hauptstadt von Schweden

Schweden ist ein nordeuropäisches Land und befindet sich gemeinsam mit seinen Nachbaarstaaten Norwegen und Finnland auf der skandinavischen Halbinsel. Das geschichtsträchtige Land der tausend Seen und tiefen Wälder, der endlosen Küstenlinie und malerischen Städte ist nicht nur ein traumhaftes Naturparadies, sondern auch ein gesellschaftlich hochentwickeltes Land mit einer perfekten Infrastruktur und einem zukunftsorientierten Image.

Geographie und Bevölkerungszahl

Auf einer Fläche von 447 000 km² breitet sich das weite Land auf den drei Hauptgebieten Norrland im Norden Schwedens, Svealand sowie Götaland im Süden aus. Ein Teilabschnitt des dünn besiedelten schwedischen Norrlandes liegt in der Zone des nördlichen Polarkreises. Das Norrland nimmt reichlich 60 % der Gesamtfläche Schwedens ein. Im Svealand der sechs Provinzen befinden sich die Hauptstadt Stockholm und Uppsala. Das südliche Götaland besteht aus zehn Provinzen und umfasst außerdem die faszinierenden Städte Göteborg und Malmö sowie die größten Inseln des Landes „Gotland“ und „Öland“.

Im Nordwesten Schwedens, entlang der norwegischen Grenze, verläuft das Skandinavische Gebirge, dessen 2100 m hoher Gipfel „Kebnekaise“ der höchste Berg des Landes ist. Schwedens Naturkulisse ist vor allem durch ihre unendlich vielen, imposanten Seen- und Flusslandschaften gekennzeichnet. Mit einer Wasseroberfläche von 5650 km² und mehr als 22 000 Inseln ist der „Vänernsee“ Schwedens größter Binnensee, der fischreiche Vätternsee ist der zweitgrößte See des Landes. Zu den längsten Flüssen zählen „Klarälven“, „Dalälven“ und „Angermanälven“.

Schwedens maritime Grenzen verlaufen entlang dem Skagerrak und dem Kattegat im Südwesten sowie der Ostsee und dem Bottnischen Meerbusen im Südosten und Osten.

Etwa 9,9 Millionen Menschen leben in Schweden. Eine besonders hohe Bevölkerungsdichte ist vor allem in den mittleren und südlicheren Regionen des Landes zu verzeichnen.

Städte

Die Hauptstadt Stockholm ist mit etwa 950 000 Einwohnern (2,1 Millionen Einwohner im Ballungsraum Stockholm) nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern auch Skandinaviens. In der Stadt befinden sich alle bedeutenden staatlichen Einrichtungen, wie das schwedische Parlamentsgebäude und der Sitz der Regierung sowie das königliche Schloss. Stockholm ist auf 14 Inseln errichtet, die über 53 Brücken miteinander verbunden sind. Die Gesamtfläche der Stadt besteht zu etwa 30 % aus Gewässern, die sowohl auf den Riddarfjärden (Ausfluss des Mälaren Sees) als auch auf den am östlichen Meerbusen gelegenen Stockholmer Schärengarten zurückzuführen sind. Die malerische Brückenstadt wird nicht selten mit Venedig verglichen oder auch „Venedig des Nordens“ genannt. Die Stadt mit offiziellem Gründungsjahr 1252 kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und ist seit Mitte des 17. Jahrhundert Hauptstadt des Königreiches Schweden.

Neben Stockholm sind es bedeutende Städte wie Göteborg mit 570000 Einwohnern, Malmö mit einer Bevölkerungszahl von 340000, die Industriestadt Västeras sowie die berühmten Universitätsstädte Uppsala oder Lund, die für ihre hohe Lebensqualität sehr geschätzt werden.

Geschichte

Schweden - Schwedische Flagge
Die schwedische Flagge

Als vor etwa 14000 Jahren die Weichsel Eiszeit in Skandinavien endete, begann die sporadische Besiedlung Schwedens durch die Kulturgruppen Hamburg Kultur, Bromme Kultur und Ahrensberg Kultur, die sich in den südlicheren Regionen des Landes niederliessen. In der schwedischen Wikingerzeit zwischen 800 und 1050 fand eine intensive Expansion der Waräger auf den europäischen Meeren, vor allem aber an den östlichen Küstenregionen statt. Zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert setzte eine schrittweise Christianisierung des Landes ein, Schwedenkönig Olof Skötkonung ließ sich bereits im Jahre 1080 taufen. Schweden wurde im Jahre 1544 offiziell zum evangelischen Reich erklärt. Das Land, dessen Grenzen sich seit mehr als zwei Jahrhunderten nicht geändert haben, hatte an keinem der beiden Weltkriege teilgenommen.

Heute zählt Schweden global zu den fortschrittlichsten Staaten und bietet seinen Menschen aufgrund seines hervorragenden sozialen Dienstleistungssektors, der sozialen Sicherheit und einer beispielhaften Infrastruktur ausgezeichnete Lebensbedingungen.

Staat und Wirtschaft

Schweden ist seit dem 16. Jahrhundert ein zentralistisch geprägtes Land und entwickelte sich im 17. Jahrhundert zu einem der europäischen Machtstaaten. Schweden ist eine parlamentarische Demokratie, deren Staatsform auf einer parlamentarischen Erbmonarchie beruht. Der schwedische Reichstag „Rigsdag“ ist ein Monokammer Parlament mit 349 Abgeordneten, welches für die aller 4 Jahre stattfindenden Wahl des Ministerpräsidenten zuständig ist. Seit dem Jahre 1973 ist König Karl XVI Gustaf repräsentatives Staatsoberhaupt Schwedens ohne jegliche offizielle politische Machtausübung. Das Land ist in 21 Provinzen untergliedert, die staatliche Verwaltung auf regionaler Basis und kommunale Selbstverwaltung praktizieren.

Zu den Hauptwirtschaftzweigen des Landes zählen die Landwirtschaft und Forstwirtschaft, die Industrie und Energiegewinnung, die Fischerei, der Dienstleistungssektor sowie der Tourismus (Urlaub in Schweden).

Schwedens Nationalsymbole und Währung

Schwedens wichtigste Nationalsymbole sind die blau-gelbe Landesfahne und die schwedische Nationalhymne sowie das Große Staatswappen Schwedens und das Kleine Reichswappen. Die blaue Nationalflagge mit dem gelben Kreuz ist bereits seit dem 16. Jahrhundert das wichtigste repräsentative Nationalsymbol Schwedens und beruht auf das damalige mit einem goldenen Kreuz versehene blaue Wappenzeichen.

Die offizielle Währung des Landes ist die von der schwedischen Reichsbank herausgegebene schwedische Krone, deren international anerkannte Abkürzung SEK ist. 100 Öre entsprechen dem Wert einer Schwedische Krone, die in Münzform (1, 2, 5 und 10 Kronen) sowie in Banknoten (20, 50, 100, 200, 500 und 1000) erhältlich ist. Öremünzen sind nicht mehr im Umlauf und ihr Betrag wird im Handel bei Barzahlungen entweder auf- oder abgerundet. Das derzeitige Währungsverhältnis ist 1 € = 10,28 SEK.

Sprache

Die offizielle Amtssprache des Landes ist Schwedisch. Englisch gilt als erste Fremdsprache in Schweden, die von der absoluten Mehrheit der Bevölkerung auch fliessend gesprochen und verstanden wird. Daneben werden Finnisch, Tornedalfinnisch, Samisch, Jiddisch und Romani sowie Svenskt teckensprak als besondere Minderheitssprachen anerkannt.

Religion und Tradition

Etwa 62 % der Bevökerung Schwedens sind Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirche des Landes, 1,2 % sind Katholiken. Der muslemischen Religion gehören 5,5 % der Einwohner des Landes an. Desweiteren existieren orthodoxe Kirchen sowie evenagelische Freikirchen, deren Mitglieder knapp 4 % der Bevölkerung ausmachen.

Bildung

Schwedenhaus leben in Schweden
Ein typisches rotes Schwedenhaus

Das eingliedrige Schulsystem des Landes beginnt mit der Vorschule, die von der Grundschulausbildung gefolgt wird, und schließt mit der Gymnasialausbildung ab. Nach der 9. Klasse Grundschule können Absolventen auf freiwilliger Basis das Gymnasium besuchen, um unter anderen auch die notwendigen Voraussetzungen einer allgemeinen Studienberechtigung zu erlangen. Die Schulpflicht in Schweden ist vom 7. bis zum 16. Lebensjahr und akzeptiert unterschiedliche Unterrichtsformen, die den Besuch der staatlichen oder privaten Schulen sowie Homeschooling umfassen. In Schweden existieren in jeder Gemeinde kommunale Einrichtungen und Studienzentren zur Erwachsenenbildung sowie über 150 Volkshochschulen. Zu den bedeutendsten Universitäten des Landes gehören die Universität Lund sowie die Universtäten Göteborg, Stockholm, Uppsala und Linköping.

Bedeutende Persönlichkeiten Schwedens

Zahlreiche berühmte Menschen schwedischer Herkunft haben auf nationaler und internationaler Ebene einen bedeutenden Beitrag zur politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Entwicklung der Menschheit geleistet. Zu ihnen zählen der herausragende Politiker Olof Palme, der Diplomat Raul Wallenberg, namhafte Wissenschaftler wie der Naturforscher Carl von Linné, der bedeutende Astrophysiker Anders Jonas Angström und der Erfinder Alfred Nobel, Begründer der weltweit bedeutendsten Stiftung. Berühmte Schauspieler wie Greta Garbo, Zarah Leander, Ingrid Bergman oder Max von Sydow sowie der brilliante Regisseur Ingmar Bergman und Schriftsteller mit globaler Räsonanz wie Selma Lagerlöf und Astrid Lindgren gehören ebenfalls zu den bewundernswürdigen schöpferischen Persönlichkeiten Schwedens.

Du möchtest Schwedisch lernen? Hier gelangst du direkt in unseren Onlineshop:

Weiterführende Links: